Was bedeutet die E-Commerce Ausbildung für mich

Die E-Commerce Kaufmann Ausbildung ist das beruflich bedeutendste Ereignis, seit vielen Jahren für mich. Solange meine Gesundheit in Ordnung war, haben mir körperliche Arbeiten nichts ausgemacht. Aber leider ändert sich das schneller als man denkt. Und bei mir sind die Beschwerden halt immer gravierender geworden. Und so kam es dann zu meiner E-Commerce Ausbildung.

Was heißt E-Commerce

Der Begriff “E-Commerce” bedeutet übersetzt “Online-Handel” und beinhaltet alles, was damit zu tun hat. Für viele Menschen ist das auch die einzige Bedeutung, das Vermarkten und Verkaufen von Produkten oder Dienstleistungen über das Internet. Heutzutage ist es aus unserem Alltag ja auch nicht mehr wegzudenken. Ob die Bestellung eines Tisches im Restaurant, die Buchung des nächsten Familienurlaubs, oder ein neues TV-Gerät, alles kann man online bestellen. Fast jeder Mensch kennt diese Möglichkeit, und viele nutzen sie regelmäßig. Auch immer mehr Firmen erhöhen ihre Präsenz in der Online-Welt. Müssen sie auch, denn durch das Internet werden sie für sehr viel mehr Menschen sichtbar. Ob es ein großer Konzern ist, oder die kleine Tischlerwerkstatt von nebenan, sie müssen wohl alle irgendwann den Schritt in das digitale Zeitalter wagen, um über die Runden zu kommen. Für mich ist E-Commerce aber so vielseitig, dass ich die für mich wichtigsten Bereiche aufschreiben möchte.

Der Verkäufer

Der erste Gedanke, der jemandem beim Begriff E-Commerce ins Gedächtnis kommt, ist “Online Einkaufen”. Ist auch verständlich, weil Online-Käufe jeden Tag millionenfach auf der ganzen Welt getätigt werden. Die bekanntesten Plattformen sind AMAZON, ALIEXPRESS, ALIBABA, EBAY, und viele weitere. Man kann sich den Amazon-Marktplatz wie ein riesiges Geschäft vorstellen, in dem man alles finden und kaufen kann, wonach man sucht. Man kann Einkaufen, ohne einen Fuß vor die Haustür zu setzen. Nahezu rund um die Uhr bestellen und einige Tage später nach Hause geliefert bekommen, eine unglaublich tolle Erleichterung. Zeit und Mühe sparen durch E-Commerce.

Der Administrator

Hinter dieser genialen Errungenschaft der Online-Käufe steckt aber auch viel Arbeit. Denn diese Plattformen, wie AMAZON usw. müssen gewartet und gepflegt werden. Das Anlegen der Produkte mit Produktfotos, Preisangaben, verschiedenen Ausführungen, wie Farbe und Größe, muss jemand übernehmen. All das, was im System eingestellt wird, muss auch auf jedem Ausgabegerät wie Laptop, Smartphone oder Tablet auch richtig angezeigt werden. Das könnte in den Aufgabenbereich eines E-Commerce Kaufmanns hineinfallen. Ein Aufgabenbereich mit großer Verantwortung, aber auch viel Abwechslung. Verantwortung, weil jeder Fehler Geld kosten könnte. Und Abwechslung, weil jede Aufgabe vermutlich anders abläuft.

Der Berater

Wenn ich über die Digitalisierung spreche, rutscht mir immer ein Satz heraus, der eigentlich nicht ganz richtig ist: “Online gehen ist die Zukunft”! Aber eigentlich ist es schon lange Gegenwart. Für viele Unternehmen ist es aber eine mühsame Arbeit, dessen Ausführung nach einem Experten verlangt. Stell Dir vor, du betreibst eine kleine Tischlerei oder eine Werkstätte, wo Du Fahrräder reparierst. Du möchtest beispielsweise eine Internetseite für dein Geschäft erstellen, um online sichtbar zu werden. Hast aber gar keinen Plan, welche Schritte Du setzen musst. Dabei brauchst Du vielleicht die Unterstützung eines Experten.

Dieser Experte könnte ein E-Commerce Kaufmann sein. Er könnte Dir bei der Wahl des Hosting- und Domainanbieters behilflich sein. Dir bei der Erstellung Deiner Internetseite helfen, wichtige Fragen zur DSGVO beantworten. Auch bei der Erfassung Deiner Zielgruppe könnte er  helfen. Er kann Dir auch in Sachen Social Media zur Seite stehen. In all diesen Bereichen könnte der E-Commerce Kaufmann Dein zuverlässiger Firmenberater werden. Eine gute Beratung ist vielen Unternehmen sehr viel Geld wert, denn sie wissen, dass es sich in der Zukunft bezahlt macht.

Der Texter

Ob auf Werbeplakaten, E-Mail-Betreffs oder in Katalogen, fesselnde Texte sind ein Muss, wenn es um das Steigern von Verkaufszahlen geht. Der Fachbegriff dafür ist “Copywriting” und soll eine Emotion beim Leser auslösen. Während richtig gute Copywriter sehr hohe Summen für ihre Dienste verlangen können, haben kleinere Firmen eher eine andere Lösung parat. Ein Angestellter, der ohnehin die Produkte im Online-Shop einpflegt, übernimmt auch gleich das Erstellen eines packenden Werbetextes. Das spart bei guten Verkaufszahlen Geld und gleichzeitig wird das Schreiben von Werbetexten eine Selbstverständlichkeit für den Mitarbeiter. 

In der Ausbildung zum E-Commerce Kaufmann lernt man genau worauf es beim Erstellen solcher Texte ankommt. Welche Stimmung ausgelöst werden soll, wie die Texte strukturiert sein müssen, und welche Wörter gemieden werden, ist genau vorgegeben. Oft ist der E-Commerce Kaufmann auch Copywriter und Werbetexter zugleich.

Der Grafikdesigner

Zu den vielen möglichen Tätigkeiten eines E-Commerce Kaufmannes gehört es auch, mit Grafiken, Bildern, oder Fotos zu arbeiten. Stell Dir vor, Du bist in einem Möbelhaus tätig und bist mit der Betreuung des hauseigenen Webshops beauftragt. Die Firma hat neue Artikel ins Sortiment bekommen und Du sollst sie ins System hochladen. Schöne Bilder von den neuen Möbeln dürfen natürlich nicht fehlen. Um verschiedene Farben, Größen und Ausführungen hochzuladen, werden bestehende Fotos oft nur abgeändert. Das kann tatsächlich oft vorkommen und auch diese Aufgabe Teil der Tätigkeit eines E-Commerce Kaufmannes sein.

Viele Unternehmen arbeiten mit Grafiken und Statistiken. Die Erstellung dieser ist aber für einen Laien unmöglich. Für einen E-Commerce Kaufmann sollte auch das problemlos zu schaffen sein.  Und schon wird er auch zum Grafikdesigner.

Blatt mit Statistik auf Tisch, Laptop und kaffee

Abwechslung und Vielfältigkeit im Job

Du siehst also, wie vielfältig die Tätigkeiten im Alltag eines E-Commerce Kaufmannes sein können. Vielleicht denkst du da ja anders als ich und hast lieber Routine im Arbeitsalltag, damit keine unerwarteten Überraschungen auftreten können.  Ich denke, dass Abwechslung im Beruf sehr positiv sein kann. Das muss aber jeder Mensch selbst für sich entscheiden.

Im Laufe der E-Commerce Ausbildung lerne ich wirklich viel über das Alltagsgeschäft als E-Commerce Kaufmann und ich mag die Vielfältigkeit und den Mix der möglichen Tätigkeiten. Zum Beispiel habe ich einen Beitrag über den kaufmännischen Teil verfasst, den Du Dir gerne ansehen kannst. Was denkst Du darüber? Schreib mir in den Kommentaren weiter unten, was Dich noch interessiert. Vielleicht kann ich ja einen Beitrag darüber schreiben.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert